Dort oben vom Berg, da wehet der Wind

Volkslied

Wiegelied aus dem Böhmerwald.

Musiknoten zum Lied Dort oben vom Berg, da wehet der Wind

Liedtext

Dort oben vom Berg, da wehet der Wind,
da sitzet Maria und wieget ihr Kind;
sie wiegt es mit ihrer schneeweißen Hand,
drum braucht sie ja immer zum Wiegen ein Band.

Es kommen die Englein und sehen ihr zu
und schützen dem schlummernden Kindlein die Ruh';
sie bringen ihr Blumen vom Paradies,
drum schläft auch das Kindlein so ruhig und süß.

Die Vögel umsingen die Mutter gar fein
und gucken zum Kindlein in die Wiege hinein.
Sie fliegen hinzu und fliegen empor
und singen dann fröhlicher als zuvor.