Auf dem Berge, da gehet der Wind

Auf dem Berge, da gehet der Wind ist ein Weihnachtslied aus Oberschlesien.

Musiknoten zum Lied - Auf dem Berge, da gehet der Wind

Auf dem Berge, da gehet der Wind,
da wieget die Maria ihr Kind
mit ihrer schlohengelbweißen Hand,
sie hat dazu kein Wiegenband.
"Ach Joseph, lieber Joseph mein,
ach hilf mir wiegen mein Kindelein."
"Wie kann ich denn dein Kindlein wiegen?
Ich kann ja kaum selber die Finger biegen."
Schum, schei, schum, schei.

Kostenlos herunterladen

Schlesische Textversion

Der schlesische Text des Weihnachstlieds Auf dem Berge, da gehet der Wind lautet:

Uf'm Berga, da giht dar Wind,
da wiegt de Maria ihr Kind
mit ihrer schlohengelweißen Hand,
se hatt'och derzu keen Wiegenband.
"Ach, Joseph, liebster Joseph mein,
ach, hilf mer wiegen mein Knabelein!"
"Wie kann ich d'r denn dei Knab'la wieg'n!
Ich kann ja kaum salber de Fingerla bieg'n."
"Schum, schei, schum, schei."

 Top