Lieder von Johann Wolfgang von Goethe

17 Volkslieder

  • An dem reinsten Frühlingsmorgen
    An den reinsten Frühlingsmorgen ging die Schäferin und sang, jung und schön ohne Sorgen, daß es durch die Wälder klang. So la la, lala lala, la la...
  • Der Erlkönig
    Wer reitet so spät durch Nacht und Wind? Es ist der Vater mit seinem Kind; er hat den Knaben wohl in dem Arm, er faßt ihn sicher, er hält ihn warm.
  • Der Fischer
    Das Wasser rauscht', das Wasser schwoll, ein Fischer saß daran, sah nach dem Angel ruhevoll, kühl bis ans Herz hinan. Und wie er sitzt und wie er lauscht,...
  • Der Rattenfänger
    Ich bin der wohlbekannte Sänger, der viel gereiste Rattenfänger, den diese altberühmte Stadt gewiss besonders nötig hat; und wären's Ratten noch so...
  • Die heiligen drei Kön'ge
    Die heiligen drei Kön'ge mit ihrem Stern, sie essen, sie trinken und bezahlen nicht gern; sie essen gern, sie trinken gern, sie essen, sie trinken und...
  • Ein Veilchen auf der Wiese stand
    Ein Veilchen auf der Wiese stand, gebückt in sich und unbekannt, es war ein herziges Veilchen: Da kam ein junge Schäferin mit leichtem Schritt und leichtem...
  • Eines schickt sich nicht für alle
    Eines schickt sich nicht für alle. Sehe jeder, wie er's treibe, sehe jeder, wo er bleibe, und wer steht, daß er nicht falle!
  • Ergo bibamus
    Hier sind wir versammelt zu löblichem Tun, drum Brüderchen, Ergo bibamus. Die Gläser sie klingen, Gespräche sie ruhn; beherzigt: Ergo bibamus. Das...
  • Es war ein König in Thule
    Es war ein König in Thule gar Treu bis an das Grab, dem sterbend seine Buhle einen goldnen Becher gab.
  • Heidenröslein
    Sah ein Knab ein Röslein stehn, Röslein auf der Heiden, war so jung und morgenschön, lief er schnell, es nah zu sehn, sah's mit vielen Freuden. Röslein,...
  • Ich ging im Walde so für mich hin
    Ich ging im Walde so für mich hin, ich ging im Walde so für mich hin, und nichts zu suchen, und nichts zu suchen, das war mein Sinn, das war mein Si...
  • Ich komme schon durch manche Land
    Ich komme schon durch manche Land, avec que la marmotte, und immer was zu essen fand, avec que la marmotte, avec que si, avec que la, avec que la marmotte,...
  • In allen guten Stunden
    In allen guten Stunden erhöht von Lieb und Wein, soll dieses Lied verbunden von uns gesungen sein. Uns hält ein Gott zusammen, der uns hierher gebracht,...
  • Kleine Blumen, kleine Blätter
    Kleine Blumen, kleine Blätter streuen mir mit leichter Hand gute junge Frühlingsgötter tändelnd auf ein lustig Band.
  • Mich ergreift, ich weiß nicht wie
    Mich ergreift, ich weiß nicht wie, himmlisches Behagen, will mich's etwa gar hinauf zu den Sternen tragen? Doch ich bleibe lieber hier, kann ich redlich...
  • Mignons Leid
    Kennst du das Land, wo die Zitronen blüh'n, im dunkeln Laub die Goldorangen glüh'n, ein sanfter Wind vom blauen Himmel weht, die Myrthe still und hoch...
  • Schäfers Klagelied (Zeltner)
    Da droben auf jenem Berge, da steh' ich tausendmal, an meinem Stabe gebogen, und schaue hinab in das Tal.
 Top