Trariro, der Sommer, der ist do

Volkslied (18. Jh.)

Früher wurde der Sonntag Lätare, der 4. Sonntag in der Fastenzeit, als Frühlingsbeginn mit Todaustragen und Sommereinholen gefeiert. Dabei sangen Kinder das hier vorgestellte Lied,das in verschiedenen Fassungen bekannt ist. Carl Maria von Weber veröffentlichte 1817 eine Fassung für 2 Singstimmen und Klavierbegleitung und auch Friedrich Silcher nahm das Lied 1826 in seine für vier Männerstimmen gesetzte Volkslieder auf.

Volksweise (18. Jh.)

Musiknoten zum Lied Trariro, der Sommer, der ist do

Liedtext

Trariro, der Sommer, der ist do!
Wir wollen naus in den Garten
und wollen des Sommers warten.
Jo,jo,jo, der Sommer, der ist do!

Trariro, der Sommer, der ist do!
Wir wollen hinter die Hecken
und wolln den Sommer wecken.
Jo,jo,jo, der Sommer, der ist do!

Trariro, der Sommer, der ist do!
Der Sommer hat gewonnen,
der Winter ist zerronnen.
Jo,jo,jo, der Sommer, der ist do!