Sankt Hubert schließt sein Reich jetzt zu

(Nun, Jäger, setz' den Hahn in Ruh')

R. Winchenbach

Musiknoten zum Lied Sankt Hubert schließt sein Reich jetzt zu

Liedtext

Nun, Jäger, setz' den Hahn in Ruh'
und laß dein Hifthorn schweigen!
Sankt Hubert schließt sein Reich jetzt zu,
aus ist der frohe Reigen.

Mit Jagd vorbei!
die Kreatur bleib' endlich ungeschoren:
Schon hoppelt auf der Liebe Spur
Freund Lampe unverfroren.

Zwar spukt der Winter noch im Wald
und stöbert in den Zweigen,
doch nur Geduld, es wird sich bald
des Frühlings Antlitz zeigen!

Bald singt der Star, die Gänse ziehn
von Süden schon nach Norden,
und mancher Halm ist wieder grün
schon hie und da geworden.

Voll hast gebüßt du deine Lust,
laß dir daran genügen!
und ungestört jedwede Brust
nun sorglos sich vergnügen.

Dann triffst du auch wohl übers Jahr
zum Lohn in Wald und Fluren
von manchem heut'gen Liebespaar
die frohlebend'gen Spuren.