Ob ich gleich kein' Schatz mehr hab

Volkslied (18. Jh.)

Volksweise (18. Jh.)

Musiknoten zum Lied Ob ich gleich kein' Schatz mehr hab

Liedtext

Ob ich gleich kein' Schatz mehr hab,
werd' ich einen finden,
ging die Straßen auf und ab,
bis zu der Linden.

Als ich zu der Linden kam
stand mein Schatz daneben:
Grüß dich Gott, herztausiger Schatz!
Wo bist du gewesen?

Schatz, wo ich gewesen bin,
kann ich dir wohl sagen:
Bin gewesen im fremden Land,
habe viel erfahren.

Was du da erfahren hast
kannst du mir wohl sagen?
Hab erfahren, daß junge Leut'
bei einander schlafen.

Bei mir schlafen kannst du wohl,
will dirs gar nicht wehren:
Aber nur, herztausiger Schatz,
aber nur in Ehren!

Zwischen Berg und tiefem Tal
saßen einst zwei Hasen,
fraßen ab das grüne Gras
bis auf den Rasen.

Als sie sich nun sattgefressen hatt'n,
legten sie sich nieder.
Nun ade, herztausiger Schatz,
jetzt komm ich nicht wieder.