O sagt, wie soll eine Jungfrau sein?

Volkslied (um 1920)

Das Lied wurde mündlich überliefert und um 1920 in Flammersfeld aufgezeichnet.

Volksweise (um 1920)

Musiknoten zum Lied O sagt, wie soll eine Jungfrau sein?

Liedtext

O sagt, wie soll eine Jungfrau sein? Wie soll sie sein?
Wie die Glocken am Karfreitag so fein. So soll sie sein.
Gewiß, das ist ein seltsam Spiel,
so soll sich ein Weib nicht lassen hören viel. So soll sie sein.

O sagt, wie soll eine Jungfrau sein? Wie soll sie sein?
Wie eine Orgel in der Kirch soll sie sein. So soll sie sein.
Wie sie soll sie, will man sie berühr'n,
ein mächtiges Geschrei vollführ'n. So soll sie sein.

O sagt, wie soll eine Jungfrau sein? Wie soll sie sein?
Wie eine Supp im Krankenheim. So soll sie sein.
Die reizet nicht zu sündigem Spiel,
hat auch der Augen zum Schauen nicht viel. So soll sie sein.

O sagt, wie soll eine Jungfrau sein? Wie soll sie sein?
So vornehm wie ein Schildkrötlein, so soll sie sein.
Die hütet ihr Haus wie's gehören sich tut,
das Haus, das ihr auf dem Rücken ruht. So soll sie sein.

O sagt, wie soll eine Jungfrau sein? Wie soll sie sein?
Wie eine Nachteul soll sie sein. So soll sie sein.
Wenn's draußen hell und alles klingt,
sie doch nicht an das Tageslicht dringt. So soll sie sein.