Nach grüner Farb mein Herz verlangt

Volkslied (1582)

Musiknoten zum Lied Nach grüner Farb mein Herz verlangt

Liedtext

Nach grüner Farb mein Herz verlangt,
da ich in Elend was.
Das ist der Lieb ein Anefang,
recht so das grüne Gras.
Entsprossen aus des Maien Schein
mit manchen Blümlein klar,
das hat sich eine Jungfrau fein gebildet
in das Herze 'nein,
zu diesem neuen Jahr.

Um ihretwillen trag ich weiß,
in meines Herzens Grund,
mein Herz das steht in ganzem Fleiß
nach ihrem roten Mund.
Darnach setz ich all mein Gedank
bei Tage und bei Nacht;
darnach so geh ich manchen Gang,
die Zeit wird nimmer mir zu lang,
wenn ich sie schauen mag.

Der roten Farb hab ich so viel,
in Liebe brennt mein Herz.
Das sie das nicht erkennen will,
das bringt mir großen Schmerz.
ich säh es auch von Herzen gern,
daß ich wär bei ihr allein.
Ich hoff sie soll in Ehren
ihr junges Herz zu mir kehren,
dieweil ich elend bin.