Na äben!

(Mein Liebchen war aus Leipzig)

Volkslied

Musiknoten zum Lied Na äben!

Liedtext

Mein Liebchen war aus Leipzig,
drum war sie auch so schlau;
wie rasend ich verliebt sei,
das wußte sie genau.
Stets lachte mir ihr Angesicht,
doch was ich wollte,
that sie nicht;
mein Liebchen war aus Leipzig,
härcheeses, ei, na äben!

Die deutschen Schelmenäuglein,
die waren veilchenblau,
wie Morgenstern so leuchtend,
so frisch wie Himmelstau.
Ihr Gliederbau, wie wonniglich,
dem Leib der Schaumgebornen glich, -
mein Liebchen war aus Leipzig,
härcheeses, ei, na äben!

Ich sprach zu ihr mal abends:
Cäcilchen hör' und schau:
Wir halten balde Hochzeit,
auf meine Schwüre trau'!
Drum lösch' du aus das dumme Licht,
du wirst schon sehn, was dann geschieht,
mein Liebchen war aus Leipzig,
härcheeses, ei, na äben!