Maria wollt einst wandern

Volkslied (Anfang 19. Jh.)

Volksweise (Anfang 19. Jh.)

Musiknoten zum Lied Maria wollt einst wandern

Liedtext

Maria wollt einst wandern,
wollt suchen ihren Sohn,
den sie verloren schon,
den sie verloren schon.

Wer begegnet ihr auf der Reise?
Sankt Petrus der heilige Mann,
ganz traurig schaut sie ihn an.

Ei hast du nicht gesehen
mein' allerliebsten Sohn,
den ich verloren schon?

Ich sah ihn gestern abend
vor einem Judenhaus,
ganz traurig sah er aus.

Und als Maria weiter ging,
begegnet ihr ihr Sohn,
das Kreuz das trug er schon.

Maria, weine nicht so sehr!
Das Himmelreich ist dein.
Ich muß gekreutzigt sein!