Jagdfreude

(Nicht auszusprechen ist das Glück, das uns die Jagd gewährt)

Volkslied

Musiknoten zum Lied Jagdfreude

Liedtext

Nicht auszusprechen ist das Glück,
das uns die Jagd gewährt.
Mit Beute kehren wir zurück
zu unserm kleinen Herd.

Da wollen wir uns gütlich tun,
wie es der Waidmann pflegt:
denn besser schmecket uns das Huhn,
das selber wir erlegt.

Drum ziehen wir vergnügt und froh
heim unter unser Dach und rufen laut:
Hussa, ho, ho! Und Tal und Wald ruft's nach.

In unsern rauschenden Gesang
stimm' laut das Hifthorn ein,
und aller Hörner Silberklang
tön' lieblicher darein!

Das volle, laute Jagdgetön
belebt zu Lust und Scherz,
es macht das Leben froh und schön
und hebet hoch das Herz.