Im Wald, im Wald, im Wald

W. Dunker

Musiknoten zum Lied Im Wald, im Wald, im Wald

Liedtext

Im Wald, im Wald, im Wald,
wo der Finke schlägt
und der Häher schreit,
wo die Luft sich regt
und die Welt so weit;
im Wald, im Wald,
im grünen Wald, im grünen Wald.

Im Wald, im Wald, im Wald,
da ist es so herrlich zur Morgenzeit,
dann klingen die Glocken des Dörfleins weit,
dann ist es so stille, so heimlich traut,
so heimlich traut.

Im Wald, im Wald, im Wald,
da murmeln die Quellen ein brünstig Gebet,
in stummer Andacht die Schöpfung steht,
da hebt sich ein Lüftlein so ganz von fern,
so ganz von fern.

Im Wald, im Wald, im Wald,
wo die Frühlingsluft durch die Zweige fährt,
wo der süße Duft in der Blüte gärt;
im Wald, im Wald, im grünen Wald,
im grünen Wald!

Im Wald, im Wald, im Wald,
wo das Hörn ertönt und der Jagd Gebraus,
wo die Axt erdröhnt in den Forst hinaus,
im Wald, im Wald, im grünen Wald,
im grünen Wald!