Ich trag' den Bacchusorden

August Becker

Musiknoten zum Lied Ich trag' den Bacchusorden

Liedtext

Ich trag' den Bacchusorden,
das ist die rote Nas!
Der ist mir drum geworden,
weil ich so rühmlich fechten kann,
ja fechten mit dem Glas. Gluck, Schluck!

Wahr ist's bei meiner Seele,
wer Wasser trinkt, bleibt dumm;
man sieht's an dem Kamele,
das trägt ja Wasser statt Weins
in seinem Bauch herum. Gluck, Schluck!

Die unvernünft'gen Tiere,
die trinken Wasser all',
die Ochsen und die Stiere,
drum hängen sie die Mäuler schief,
als tränken sie nur Gall'.
Gluck, Schluck!

Doch wenn ein Antlitz blühet,
was man so rosig nennt,
wenn's Flammen sprüht und glühet,
das zeigt von einem großen Licht,
so in dem Kopfe brennt.
Gluck, Schluck!