Ich fahr dahin

Volkslied (1460)

Melodie nach dem Lochheimer Liederbuch von 1452.

Musiknoten zum Lied Ich fahr dahin

Liedtext

Ich fahr dahin, wann es muß sein,
ich scheid mich von der Liebsten mein;
zur Letz laß ich das Herze mein,
die weil ich lieb, so soll es sein!
Ich fahr dahin, ich fahr dahin.

Da sag ich ihr und niemand meh:
Mein'm Herzen g'schah noch nie so weh.
Sie ist mir lieb, je läng'r je mehr,
durchs Meiden muß ich leiden schwer.
Ich fahr dahin, ich fahr dahin.

Halt du dein Treu so stet als ich!
Und wie du willst, so findst du mich.
Halt dich in Hut, das bitt ich dich!
Gesegn dich Gott! Gedenk an mich!
Ich fahr dahin, ich fahr dahin.