Heute will ich schlafen gehn

Volkslied

Das Lied stammt aus der Grafschaft Glatz in Schlesien und hatte ursprünglich einen Text in Dialekt. Die hochdeutsche Fassung stammt aus des "Des Knaben Wunderhorn".

Musiknoten zum Lied Heute will ich schlafen gehn

Liedtext

Heute will ich schlafen gehn,
vierzehn Engelein mit mir gehn:
Zwei zur Rechten, zwei zur Linken,
zwei zu Häupten, zwei zu Füßen,
zweie, die mich decken,
zwei e, die mich wecken,
zweie, die mir zeigen den rechten Steig
in das ewige Himmelreich.