Grünet Felder, grünet Wiesen

Volkslied

Musiknoten zum Lied Grünet Felder, grünet Wiesen

Liedtext

Grünet Felder, grünet Wiesen
weil der Heiland ist gebor'n,
den Gott selber auserkiesen,
sonsten wären wir verlor'n.
Drum so lasset uns frohlocken
und ihn benedeien all,
schaut nur, schaut nur,
er liegt dorten in ein'm schlechten Ochsenstall.

Ich will die Pfeifen auch mitnehmen,
den Dudelsack nimmst du mit dir,
wenn das Kind fängt an zu weinen,
pfeifen wir ein'n Tanz ihm für.
Danach hebt's bald an zu lachen
und hört mit dem Weinen auf!
Ja, es wird auf uns herlachen,
wenn wir so schön spielen auf.

O mein Kind, wir alle grüßen
und von Herzen bitten dich:
Wenn wir einmal sterben müssen,
sei so gut, verdamm uns nicht!
Tu die Sünden uns verzeihen
und die Straf auch schenken mit
und den Himmelstrost verleihen,
das ist unsre große Bitt.