Es war einmal ein kleiner Mann

Volkslied

Musiknoten zum Lied Es war einmal ein kleiner Mann

Liedtext

Es war einmal ein kleiner Mann, hei, jupheidi,
der hatte eine große Frau, hm, hm, hm.

Die Frau, die wollt' zum Tanze gehn, hei, jupheidi,
der kleine Mann wollt' auch mitgehn. hm, hm, hm.

"Mann, du mußt zu Hause bleiben, hei, jupheidi,
du mußt die Küh und Kälber treiben." hm, hm, hm.

"Die Küh und Kälber treib ich nicht, hei, jupheidi,
und auch zu Hause bleib ich nicht. hm, hm, hm.

O Frau, wo ist zu essen? hei, jupheidi,
Das hätt ich bald vergessen." hm, hm, hm.

"In der Küche auf der Schüsselbank, hei, jupheidi,
da steht ein Topf mit Milch und Schmand." hm, hm, hm.

Und als die Frau nach Hause kam, hei, jupheidi,
da saß er da und leckte dran. hm, hm, hm.

Da nahm die Frau das Stöckelein, hei, jupheidi,
und haut ihm was aufs Röckelein. hm, hm, hm.

Der Mann, der sprang ins Butterfaß. hei, jupheidi,
"Un kekst de rut, dao kriegst de wat." hm, hm, hm.

Der Mann, der lief zur Tür hinaus hei, jupheidi,
und lief wohl in das Nachbarhaus. hm, hm, hm.

"O, mine Frau, de hett mi slon!" hei, jupheidi,
"Dat het mi meene ok all dohn." hm, hm, hm.