Drei Lilien

Volkslied (19. Jh.)

Volksweise (19. Jh.)

Musiknoten zum Lied Drei Lilien

Liedtext

Drei Lilien, drei Lilien,
die pflanzt ich auf mein Grab,
da kam ein stolzer Reiter
und brach sie ab.
Juvivallerallerallerallera,
juvivallerallerallerallera,
da kam ein stolzer Reiter
und brach sie ab.

Ach Reiter, lieber Reitersmann,
laß doch die Lilien stehn,
die soll ja mein Feinsliebchen
noch lange sehn.
Juvivallerallerallerallera,
juvivallerallerallerallera,
die soll ja mein Feinsliebchen
noch lange sehn.

Und sterbe ich noch heute,
so bin ich morgen tot;
dann begraben mich die Leute
ums Morgenrot.
Juvivallerallerallerallera,
juvivallerallerallerallera,
dann begraben mich die Leute
ums Morgenrot.