Das A B C

(A B C D, wenn ich dich seh)

Wilhelm Gerhard (1820)

Musiknoten zum Lied Das A B C

Liedtext

A B C D, wenn ich dich seh',
dich, meine süße Lust,
klopft die bewegte Brust,
wird mir so wohl, so weh,
wenn ich dich seh'.

E F G H, wärst du doch da!
Drückte mein treuer Arm.
holde, dich, liebewarm!
Schätzchen, ach wärst du da,
wärst du mir nah'!

I K und L, Äuglein so hell
glänzen in Liebespracht
mir aus der Wimpern Nacht,
trafen mich blitzesschnell,
Äuglein so hell!

M N O P, gleich einer Fee
fesselst du Herz und Sinn,
Grübchen in Wang' und Kinn,
Rosenglut, Liebesschnee,
reizende Fee!

Q R S T, scheiden tut weh;
halte mein Herz und Mund
treu an dem Liebesbund!
Sag' du mir nie Ade!
Scheiden tut weh.

U V W X, mach' einen Knix,
drückt dir ein junger Fant
zärtlich die Schwanenhand;
aber nur ernsten Blicks
mach' einen Knix!

Ypsilon Z, nun geh zu Bett.
Bricht doch die Nacht schon ein,
kann ja nicht bei dir sein,
wenn ich auch Flügel hätt'.
Nun geh zu Bett!