Da draußen zum Wald

Johann Ludolf

Musiknoten zum Lied Da draußen zum Wald

Liedtext

Da draußen zum Wald,
wo die Maiglöckchen blüh'n,
wo das Hifthorn erschallt
durch das schwellende Grün,
zu dem luftigen, duftigen, klingenden Reich,
wo die Nachtigall singt in dem Dämmergezweig;
o dahin laß uns ziehn,
o dahin laß uns ziehn,
o dahin, mein Liebchen,
o dahin laß uns ziehn!

Da draußen im Wald,
da vergeht alle Not,
da pflück' ich dir bald
ein Röslein gar rot,
und gar heimlich und traulich
ist dort eine Stell',
da strahlet der Mond
durch die Zweige so hell.
O dahin laß uns ziehn,
o dahin laß uns ziehn,
o dahin, mein Liebchen,
o dahin laß uns ziehn!