O hängt ihn auf

Volkslied

Musiknoten zum Lied O hängt ihn auf

Liedtext

O hängt ihn auf! O hängt ihn auf!
O hängt ihn auf, den Kranz voll Lorbeerbeeren!
Ihn, unsern Fürst, ihn unsern Fürst,
ihn, unsern Fürst, den wollen wir verehren.
O hängt ihn auf! Ihn, un - sern Fürst!
O hängt ihn auf! Ihn, unsern Fürst,
ihn, unsern Fürst, den wollen wir verehren.

Wir treten, dich - wir treten, dich zu ehren, heut zusammen.
Wohl in den Leib - wohl in den Leibern lodern helle Flammen.

Du bist ein vie -, du bist ein vielgeliebter Fürst auf Erden.
Und auch ein hund -, und auch einhundert Jahre sollst du werden.

Es ehrt dich Schwein - es ehrt dich Schweinfurts starke Bürgerwehre.
Ein' Riesenros - ein' Riesenrosenstrauß wir dir verehren.

wie gemein - wie gemeinsam unsre Herzen schlagen,
siehst du heut aus - siehst du heut aus den Worten, die wir sagen.

wie es riecht - o wie es riecht nach deinem Ruhm im Lande.
Aus deinem Mund - aus deinem Mund kam nie ein Wort der Schande.

Wir brechen dir - wir brechen dir zum Ruhm der Feinde Speere.
Selbst Hals und Bein - selbst Hals und Beine opfern wir zur Ehre.

wie es glänzt - o wie es glänzt in deinen goldnen Haaren,
vor Speck und Dreck - vor Speck und Dreck soll man dich stets bewahren.

Du hast 'nen Flo-, du hast 'nen Florentiner Hut am Kopfe.
Auf deiner Brust - auf deiner Brust prangt mancher Stern am Knopfe.

Du kommst heut auf - du kommst heut auf die Stadt bei Sturm und Regen.
Die Polizei - die Polizei schützt dich auf allen Wegen.

geh von uns - o geh von uns nicht ohne den Gedanken,
sobald es geht - sobald es geht, kehr wieder heim nach Franken.