Es gibt ja nichts Schön'res

Volkslied

Das Lied vom Fuhrmann wurde mündlich überliefert und die Melodie 1911 in Hessen aufgezeichnet.

Musiknoten zum Lied Es gibt ja nichts Schön'res

Liedtext

Es gibt ja nichts Schön'res,
als ein Fuhrmann zu sein,
|: des Nachts auf der Landstraß,
wenn der Mond so helle scheint. :|

Des Morgens um Viere,
dann kräht schon der Hahn,
|: steh auf, du fauler Fuhrmann,
Und füttre dein Pferd! :|

Sechs Gäule im Stalle,
wie spann ich sie ein?
|: Zwei nach hinten, zwei nach vorne,
in der Mitte noch zwei. :|

Und so sind wir gefahren
die Mainzer Landstraß entlang,
|: da begegnet mir ein schönes Mädchen,
stolzer Fuhrmann, halte an! :|

Ich kann ja nicht halten,
meine Last ist so schwer,
|: meine Rößlein, die sind mager,
und der Hafersack, der ist leer. :|