Jahreszeiten

Weihnachtslieder

Weihnachten in Irland

Von Christa Schyboll

Das zentrale Ereignis im weihnachtlichen Irland ist die Mitternachtsmesse in dem streng katholischen Land. Traditionell wurden die Häuser mit Kerzen und Stechpalmen, Efeu und Girlanden geschmückt und die Türen mit Kränzen geziert.

Erst in den 60er Jahren des vergangenen Jahrhunderts setzte sich auch der Weihnachtsbaum durch. Er wird schon zu Beginn der Adventszeit festlich geschmückt und verbreitet schon früh weihnachtliche Stimmung. Um diese Stimmung noch ein wenig zu heben gibt es die traditionellen Minced Pies. Das sind kleine mit Früchten gefüllte Küchlein, die diese besinnliche Atmosphäre für dieses wichtige Familienfest in Irland unterstreichen.

Dem Hausputz wird in der Vorweihnachtszeit eine besondere Aufmerksamkeit geschenkt. Die Türen werden gerne mit Mistelzweigen bestückt. Sie sollen der Legende nach vor bösen Geistern und vor Unglück schützen.

Auch das Aufstellen der Krippen ist in Irland eine schöne Tradition, die in vielen Familien gepflegt wird. Doch zuvor gibt es den Adventskranz, der in Irland allerdings fünf Kerzen trägt. Hier ist die Farbe keine beliebige, die allein farblichen Moderichtungen folgt. Traditionell werden drei Kerzen in lila, eine in rosa und eine in weiß in der Mitte des Adventskranzes angebracht. Die weiße Kerze wird zum Anzünden bis zum Heiligen Abend aufgespart.

Die Kerzen im Fenster, die am Abend entzündet werden, repräsentieren die Hausbewohner und erinnern die Menschen an die Herbergssuche von Maria und Josef. Manche Kerzen brennen die ganze Nacht durch, bis man am frühen Morgen die Frühmesse wieder besucht.

Zum traditionellen Festessen der ganzen Familie werden oft Truthahn, Lachs, Plumpudding, Trifle und Schinken gereicht.

Der zweite Weihnachtstag ist dem Heiligen Stephan, einem Märtyrer, gewidmet. Es ist der St. Stephens Day. Anlässlich dieses Tages schwärzen Kinder und Jugendliche ihre Gesichter und ziehen von Haus zu Haus mit Stechpalmzweigen. Am Abend geht es oft in die Pubs und Diskos, um mit den Freunden und einem kühlen Guinness das Fest feucht fröhlich ausklingen zu lassen.