Unser Vetter Melchior

Volkslied (18. Jh.)

Volksweise (18. Jh.)

Musiknoten zum Lied Unser Vetter Melchior

Liedtext

Unser Vetter Melchior der wollt Soldate werden,
hatt' er keinen Säbel nicht, konnt er keiner werden.
Die Mutter griff das Stochereisen,
hing es Melchior an der Seiten,
Stochereisen an der Seiten.
Eins zwei drei, Kalberei! Ist das nicht 'ne schöne Reiterei?

Unser Vetter Melchior wollt ein Reiter werden,
hatt er keinen Mantel nicht, konnt er keiner werden.
Die Mutter griff die Stubentür,
hing sie Melchior hinten und für
Stubentür hinten und für.
Eins zwei drei, Kalberei. Ist das nicht 'ne schöne Reiterei?

Unser Vetter Melchior wollt ein Reiter werden,
hatt er keinen Tschako nicht, konnt er keiner werden.
Die Mutter griff den Kammertopp,
setzt ihn Melchior auf den Kopp
Kammertopp auf den Kopp.
Eins zwei drei, Kalberei. Ist das nicht 'ne schöne Reiterei?

Unser Vetter Melchior wollt ein Reiter werden,
hatt er keinen Tornister nicht, konnt er keiner werden.
Die Mutter griff deä Bruudkauß,
macht sie Melchior hinten fauß
Bruudkauß hinten fauß.
Eins zwei drei, Kalberei. Ist das nicht 'ne schöne Reiterei?

Unser Vetter Melchior wollt ein Reiter werden,
hatt er keinen Schnurrbart nicht, konnt er keiner werden.
Die Mutter griff den Schottelplack,
hing ihn Melchior um den Bart
Schottelplack um den Bart.
Eins zwei drei, Kalberei. Ist das nicht 'ne schöne Reiterei?

Unser Vetter Melchior wollt ein Reiter werden,
hatt er keine Stiefel nicht, konnt er keiner werden.
Die Mutter griff die Ofenpfeif',
steckt Melchior Bein in die Ofenfeif'.
Melchiors Bein, Ofenpfeif'.
Eins zwei drei, Kalberei. Ist das nicht 'ne schöne Reiterei?

Unser Vetter Melchior wollt ein Reiter werden,
hatt er keine Büchse nicht, konnt er keiner werden.
Die Mutter griff in die Unterbux,
macht den Melchior daraus eine Büchs',
Unterbux daraus eine Büchs'.
Eins zwei drei, Kalberei. Ist das nicht 'ne schöne Reiterei?