Leb denn wohl du stilles Haus!

(So leb' denn wohl, du stilles Haus!)

So leb denn wohl, du stilles Haus stammt aus »Der Alpenkönig und der Menschenfeind«, nach dem Text von Ferdinand Raimund geändert. Die Musik komponierte Wenzel Müller 1828.

Downloadformate

Musiknoten zum Lied - Leb denn wohl du stilles Haus!

So leb' denn wohl, du stilles Haus!
Ich zieh' betrübt von dir hinaus;
ich zieh' betrübt und traurig fort,
noch unbestimmt, an welchen Ort.

So leb' dann wohl, du schönes Land,
In dem ich hohe Freude fand;
du zogst mich groß, du pflegtest mein.
Und nimmermehr vergeß' ich dein!

So lebt denn all' ihr Lieben wohl,
von denen ich jetzt scheiden soll;
und find' ich draußen auch mein Glück,
denk' ich doch stets an euch zurück.

 Top