Es reisten drei Herren nach München heraus

Volkslied (15. Jh.)

Volksweise (15. Jh.)

Musiknoten zum Lied Es reisten drei Herren nach München heraus

Liedtext

Es reisten drei Herren nach München heraus,
sie reisten wohl vor der Bernauerin ihr Haus:
Bernauerin, ist sie darinnen, ja darinnen?

Trät' selbst der Herzog unterwegen,
den schönsten Stand aus Bayern den wollten wir dir geben
zu einem edlen Herren, ja Herren.

Und als die Bernauerin heraußerkam,
zwei Henkersknechte neben ihr stand'n:
Bernauerin, was willst du werden, ja werden?

Willst du werden ein Henkersweib,
oder willst du lassen deinen jungen, frischen Leib
wohl in dem Donauwasser, ja Wasser?

Und als die Bernauerin auf dem Wasser schwamm,
Maria, Mutter Gottes, die rufet sie an,
sie soll ihr aus der Not helfen, ja helfen.

Maria, Mutter Gottes, hilf du mir heraus,
mein Herzog will dir bauen ein neues Gotteshaus,
aus Marmelstein gemauert, ja gemauert.

Und als die Bernauerin auf dem Wasser schwamm,
zwei Henkersknechte neben ihr stand'n :
Bernauerin, was willst du werden, ja werden?

Willst du werden ein Henkersweib,
oder willst du lassen deinen jungen, frischen Leib
wohl in dem Donauwasser, ja Wasser?

Eh als ich will werden ein Henkersweib,
viel lieber ich will lassen meinen jungen, frischen Leib
wohl in dem Donauwasser, ja Wasser.

Und als die Bernauerin ertrunken wird,
so müssen gleich alle Fischer herfür,
sie müssen fischen bis auf den hellen Grund
sie haben Bernauerin gefunden, ja gefunden.

Wer mir mein Feinsliebchen helft begraben,
von schwarzem Sammet sollen sie den Mantel tragen,
mit Flör auf ihren Hüten, ja Hüten.