Auf, auf doch, ihr Kinder

Volkslied

Musiknoten zum Lied Auf, auf doch, ihr Kinder

Liedtext

Auf, auf doch, ihr Kinder,
nicht schlaft mir so lang!
Die Nacht ist vergangen,
die Dämmerung bricht an!
|: Schaut nur daher :|
Wie glänzet der Stern dort,
je länger, je mehr.

Zu Bethlem da drunten
geht wieder der Schein,
es muß wohl ein Engel
erschienen dort sein.
|: In jenem Stall :|
da scheint es und glänzt es
als wär es Kristall.

Dort liegt in der Krippe
der Heiland der Welt,
der nunmehr auf Erden
sich ein hat gestellt.
|: O frohe Zeit! :|
Er bringet uns allen
die ewige Freud!

Drum eilet zur Krippe
und betet ihn an,
es preise den Heiland,
wer preisen ihn kann!
|: Er ist der Herr! :|
O werdet, ihr Kinder,
o werdet wie er!